Veranstaltungen

One Unity bei Microsoft – Arbeitswelten 4.0

So verschieden und doch so ähnlich

Die IHK Schwaben gab uns im Rahmen des CIO-Networks am 29.06.2017 die Möglichkeit, die neue Microsoft Deutschland Zentrale zu besuchen. Im September 2016 zog das Unternehmen von Unterschleißheim nach Schwabing und änderte in diesem Zuge die gesamte Firmenphilosophie. Sowohl die Hierarchie, als auch das Arbeitskonzept wurde von Grund auf neu entwickelt.

 

Fokus: Mensch

 

Beschäftigt sind bei Microsoft in Schwabing rund 1.900 Mitarbeiter. Arbeitsplätze bietet das Unternehmen jedoch nur ca. 1.500. Mit dieser Tatsache stellt Anna Kopp, Head of IT bei Microsoft, das Arbeitskonzept der Vertrauensarbeitszeit und -ort vor, das im eigenen Hause angewandt wird. Somit bleibt den Angestellten völlig überlassen, ob diese die vertraglichen 40 Stunden pro Woche von daheim aus, am Baggersee oder in der Firma leisten. Bereits während des Vortrags war die flache Hierarchie bemerkbar. Man hatte das Gefühl, dass die Mitarbeiter enger zusammenrücken. Das Wort „Sie“ oder „Ihnen“ hörte man vom Head of IT an ihre Kolleginnen oder Kollegen und untereinander nie. Im selben Zug schaffte man den festen Arbeitsplatz ab. Auch in der Management-Ebene sucht man sich einen freien Arbeitsplatz.


Fokus: Technologie

Im Anschluss an den informativen Vortrag von Anna Kopp, wurden wir durch das Gebäude geführt. In jedem Konferenzraum hängt ein Microsoft Surface Hub, an dem Besprechungen mit der ganzen Welt gehalten werden können. Wenn nun ein Meeting mit den Kollegen aus Japan gehalten wird, können diese mit der Augmented Reality-Brille, Microsoft HoloLens als animierte Avatare im Raum dargestellt werden, um gemeinsam an Projekten zu arbeiten.

Um dabei nicht gestört zu werden, gibt es vor jedem Konferenzraum ein Microsoft Surface, das anzeigt, ob und wann dieser Raum belegt ist.

Aufgrund der freien Arbeitsplatzwahl, wäre es schwierig einen Kollegen zu finden. Um diese Herausforderung zu bewältigen, hat man bei Microsoft die „FindMe“-App entwickelt. Hiermit können die Kollegen innerhalb der Microsoft Räumlichkeiten auf zwei Meter genau lokalisiert werden.

Mit dieser Technologie bietet Microsoft seinen Mitarbeitern definitiv die Freiheit um zeit- und ortsunabhängig kollaborieren zu können.

 

Fazit

 

Der Name „One Unity“ steht für eine gemeinsame Einheit. Wir setzen auf eine enge und transparente Zusammenarbeit – sowohl untereinander als Kollegen als auch zu unseren Kunden. Bei uns werden die Konzepte der flachen Hierarchie und der Vertrauensarbeitszeit seit Tag 1 ausgelebt. Eine Firma wie Microsoft sollte für viele Unternehmen damit ein großes Vorbild und Wegweiser sein. Wenn man es genau betrachtet, sind die Unterschiede zwischen uns und Microsoft gar nicht so groß!

Einen ausführlichen Artikel der IHK zum CIO-Network Treffen, sowie alle Bilder finden Sie hier.

 

  • Text Hover

Author


Moritz Weiß